chileaktiv.com

Providencia

Östlich des historischen Stadtzentrums und Regierungsviertels von Santiago schließt sich die Comuna Providencia an - eines der lebhafteren Viertel unter den Barrios Altos.

chileaktiv.com Silhouette

Transition Light Grey

Gut zu wissen
Die Gemeinde ist Teil des Großraums Santiago de Chile.

Daten & Fakten
Gegründet: 0
Einwohner: 142.079
Comuna: Providencia
Fläche 14 km² (10.149 Einwohner / km²)
Höhe: 604 müNN
Koordinaten: 33° 26' 00" S, 70° 36' 30" W
Telefonvorwahl: +56 2 (+ Rufnummer)

Homepage
► http://www.providencia.cl

Tourist Information
► Sernatur

Aktivitäten
AngelnExkursionenFahrradfahrenKajak (Wildwasser)KanuwandernKlettern und BergsteigenMountainbikeSkifahren und SnowboardSprachschulenStadtrundfahrtenTauchenThermen und WellnessTrekkingWeinproben

Veranstaltungen
Leider keine gefunden!

Östlich des historischen Stadtzentrums und Regierungsviertels von Santiago schließt sich die Comuna Providencia an - eines der lebhafteren Viertel unter den Barrios Altos.

An der Plaza Italia (Baquedano) mit dem markanten Entel-Hochhaus beginnt Providencia. Bei Demos (oft) und wenn es gilt Fußball-Erfolge zu feiern (seltener) geht es auf dem großen Platz rund.

Über den Fluß liegt das Barrio Bellavista, das einen gewissen Ruf als Künstlerviertel genießt, unter anderem wegen Pablo Nerudas Wohnhaus La Chascona in der Calle Fernando Márquez de la Plata. In den umliegenden Straßen reihen sich zahlreiche Restaurants, Bars, Souvenir- und Schmuckgeschäfte aneinander. Abends geht es hier recht lebhaft zu.

Direkt hinter Bellavista liegen der 860 Meter hohe Hausberg Cerro San Cristobal und der Parque Metropolitano, auf den man mit der Zahnradbahn kommt. Den Besuch im Zoo an der Mittelstation kann man sich sparen. Dessen traurige Gehege sind in einem derart schlechten Zustand, daß immer wieder Tiere in die Freiheit ausbrechen und durch den Parque Metropolitano streifen - die Medien berichten dann ziemlich ausführlich über Löwen im Stadtpark.

Oben angekommen genießt man einen schönen Blick über die Stadt. Den Gipfel krönt seit 1908 die Statue der Jungfrau Maria, in jüngerer Zeit machen ihr zahlreiche Sendemasten für Fernsehen und Mobilfunk Konkurrenz. Zu Füssen der Statue liegt das Amphitheater des Santuario de la Immaculada Concepción, in dem oft auch Messen gelesen werden und andere religiöse Zeremonien stattfinden.

Runter kommt man normalerweise wieder mit der Seilbahn Teleferico, die aber derzeit außer Betrieb ist. An der Zwischenstation gibt es ein schönes Schwimmbad (Piscina Antilén) mit leider recht hohen Eintrittspreisen von knapp 10 Euro, ein Restaurant und ein Café. Die Endstation der Seilbahn befindet sich im ruhigen Viertel Pedro de Valdivia.

Von dort ist es nicht mehr weit in das Geschäftsviertel an der Avenida Providencia. Hier beginnt das moderne Santiago der Barrios Altos, der besseren Wohnviertel, und hier haben auch zahlreiche Unternehmen ihren Hauptsitzen in schicken neuen Bürogebäuden. Die Büroangestellten, darunter auch viele Expats, vergnügen sich nach Feierabend rund um die Avenida Suecia.