chileaktiv.com

Santiago de Chile

Das politische Herz Chiles schlägt in der Comuna de Santiago, auch wenn die Metropole mittlerweile weit über deren Grenzen hinausgewachsen ist.

chileaktiv.com Silhouette

Transition Light Grey

Gut zu wissen
Die Gemeinde ist Teil des Großraums Santiago de Chile.

Daten & Fakten
Gegründet: 1541
Einwohner: 182.479
Comuna: Santiago
Fläche 22 km² (8.295 Einwohner / km²)
Höhe: 520 müNN
Koordinaten: 33┬░ 26' 27" S, 70┬░ 39' 02" W
Telefonvorwahl: +56 2 (+ Rufnummer)

Homepage
► http://www.municipalidaddesantiago.cl

Tourist Information
Leider keine gefunden!

Aktivitäten in Santiago
ExkursionenGleitschirmKanuwandernKlettern und BergsteigenReitenSandboardingSkifahren und SnowboardSprachschulenStadtrundfahrtenSurfenThermen und WellnessTrekkingVogelbeobachtungWindsurfen und KitesurfenKochkurse

Veranstaltungen
Procesión del Cristo de Mayo (Mai)

Das politische Herz Chiles schlägt in der Comuna de Santiago, auch wenn die Metropole mittlerweile weit über deren Grenzen hinausgewachsen ist.

Das Zentrum ist recht überschaubar und bildet ein Dreieck, begrenzt vom Río Mapocho, der Hauptstraße Alameda und der Avenida Norte-Sur (Panamericana). Hier befinden sich die Plaza de Armas mit der Kathedrale und dem Rathaus, die Markthalle und der Präsidentenpalast La Moneda und fast alle Ministerien und Behörden sowie die Haupteinkaufsstraßen Paseo Ahumada und Paseo Huerfanos und zahlreiche alte Einkaufsgalerien.

Der aus Gründen der Erdbebensicherheit recht flache Bau des Präsidentenpalastes La Moneda beherbergte ursprünglich die staatliche Münze, aber seit 1846 dient das Gebäude der jetztigen Bestimmung. Beim Militärputsch 1973 erlangte es traurige Berühmtheit als der Palast von der Luftwaffe bombardiert wurde. Jeden zweiten Tag um 10.00 Uhr morgens findet auf der Plaza de la Constituci├│n vor dem Gebäude die zackige Wachablösung der Carabineros statt. Wer sowas gerne mag...

Quer durch das Regierungsviertel geht es zur Plaza de Armas - das historische Zentrum der Stadt. Der Stadtgründer Pedro de Valdivia legte den Platz 1541 an. Von hier werden alle Entfernungen in Chile gemessen. Während früher auf der Plaza de Armas Stierkämpfe, Paraden und auch Hinrichtungen stattfanden wurden in den 30er Jahren des 19. Jahrhunderts die heutigen Parkanlagen mit den imposanten, über 200 Jahre alten chilenischen Palmen geschaffen. Heute teilen sich Schuhputzer, Geschäftsleute, Schachspieler, Portraitmaler und Fotografen, Rentner, Studenten, Verkäufer und Wanderprediger den zu jeder Tages- und Nachtzeit betriebsamen Platz.

Nur drei Blocks nördlich der Plaza liegt der Mercado Central, die alte Markthalle. Mittlerweile finden sich neben einigen Fischverkäufern vor allem Restaurants in der Halle. Die besseren liegen in der Mitte, die etwas einfacheren im Außenring. Hier bekommt man eine einzigartige Vielfalt an Fisch und Meeresfrüchten auf den Teller, aber auch traditionelle chilenische Küche. Die Preise sind angesichts der gebotenen Qualität durchaus zivil, auch im mittlerweile recht touristischen Innenteil der Halle.

Gegenüber liegt mit dem Parque Forestal, der traditionsreichste Stadtpark von Santiago, der sich entlang des Riacute;o Mapocho bis zum Verkehrsknotenpunkt an der Plaza Italia (Baquedano) zieht. Hier beginnt das Santiago der Barrios Altos mit dem Stadtteil Providencia.