chileaktiv.com

Nationalpark Hornopirén

Der 1988 eingerichtete und 482 km² grosse Nationalpark schliesst sich nördlich an den bekannten Pumalin-Park an. In den Alerce-Wäldern des Parks leben seltene Tierarten wie Puma, Waldkatzen, Pudú und Huemul.

chileaktiv.com Silhouette

Transition Light Grey

Daten & Fakten
Gegründet: 1988
Fläche 482 km² (0 Einwohner / km²)
Koordinaten: 41° 55' 00" S, 72° 16' 00" W

Homepage
Leider keine gefunden!

Tourist Information
Leider keine gefunden!

Aktivitäten in Hualaihué

Der 1988 eingerichtete und 482 km² grosse Nationalpark schliesst sich nördlich an den bekannten Pumalin-Park an. In den Alerce-Wäldern des Parks leben seltene Tierarten wie Puma, Waldkatzen, Pudú und Huemul.

Die Landschaft wird geprägt von den beiden Vulkanen Cerro Yates (2.187 m) und Hornopirén (1.572 m), die allerdings nicht im Gebiet des Parks liegen, sowie den Bergseen Lago Cabrera, Lago Inexplorado und Lago General Pinto Concha. Hierher führt auch ein Wanderweg von der Guarderia am Parkeingang, ansonsten existiert praktisch keine Infrastruktur.

Wegen seiner Naturschönheit und vor allem den dichten Wäldern gilt der Park als Geheimtipp, ist aber etwas schwierig zu erreichen.