chileaktiv.com
chileaktiv.com Silhouette

Transition Light Grey

Restaurants, Cafés und Bars

Zuhause chilenisch essen

Wer vorher probieren will: In Deutschland, Österreich und der Schweiz gibt es einige wenige authentisch chilenische Restaurants. Hier findet ihr sie!

Café con Piernas

Bis vor einiger Zeit waren die schummrigen Cafés, in denen mehr oder weniger knapp bekleidete Kellnerinnen die fast ausnahmslos männliche Kundschaft bedienen, einer der wenigen Orte wo es tatsächlich anständigen Kaffee gab - dabei bleibt es dann trotz des recht anrüchigen Ambientes aber auch. Café con Piernas ist eine echte chilenische Spezialität. Die Bandbreite reicht von Etablissements die eher einer Eisdiele ähneln bis hin zu ziemlich wilden Schuppen hart an der Grenze zum Rotlichtviertel. Alle miteinander haben aber ein Problem: Seitdem sich auch in Chile die internationalen Café-Ketten breitmachen, das eine oder andere Restaurant sogar eine Espressomaschine angeschafft hat, und vielleicht auch die chilenischen Machos etwas softer geworden sind, fällt es den Lokalen zunehmen schwerer, sich zu behaupten.

Links

  • degusta
    Gut gemachter Restaurant-Guide mit Bewertungen, auch als App verfügbar.

  • Santiagourmet
    Ziemlich umfangreiches Restaurant-Verzeichnis nicht nur für Santiago.

  • Noch bis vor wenigen Jahren waren wirklich gute Restaurants selbst in größeren Städten Mangelware.

    Mit steigendem Wohlstand hat sich die Lage aber rapide gebessert und es gibt in Santiago und den anderen Städten des Landes ein immer besseres Angebot, und selbst auf dem Land finden sich immer öfter überraschend gute Restaurants - manchmal sogar dort, wo man am allerwenigsten damit rechnet. Eine willkommene Abwechslung sind die recht zahlreichen peruanischen Restaurants, daneben gibt es mittlerweile eine ganze Reihe von unkomplizierten Bistros und Restobars.

    Essen gehen ist allerdings insgesamt nicht ganz billig, die Preise bewegen sich durchaus in der Nähe des Niveaus das man aus Deutschland kennt.

    Günstiger ist natürlich Fast Food: Tatsächlich schaffen es einheimische Ketten, der Konkurrenz aus den USA noch immer Paroli zu bieten, und Chiles heimliches Nationalgericht sind Hot Dogs - gerne als diätfreie Variante "Completo", mit allem was irgendwie draufpasst. Gleich mehrere Ketten wetteifern in Innenstädten und Einkaufszentren um die Gunst der Kunden. Daneben gibt es Sandwiches und belegte Brote - für den schnellen Mittagstisch durchaus in Ordnung und nicht weniger "typisch chilenisch" als manch anderes Gericht.

    Eine gute Anlaufstelle für preiswerte und wirklich typisch chilenische Küche sind die Restaurants in den Markthallen. Der Mercado Central in Santiago ist zwar mittlerweile ziemlich touristisch, aber auch hier kann man gut essen. Leckere Fischrestaurants gibt es im Hafenviertel Angelmó in Puerto Montt. Einen robusteren Magen sollte man haben wenn man im Großmarkt Vega Central im Stadtteil Recoleta essen geht.