www.chileaktiv.com | Reisepraxis | Reisekasse
chileaktiv.com - Informationsportal für Reisen nach Chile.

387 Orte

Internationale Metropolen, quirlige Provinzstädte und einsame Dörfer.

Chile für Familien

Style Chile für Familien Auch mit Kindern kann man in Chile gut verreisen.

Wein aus Chile

Wein aus ChileChilenischen Wein entdeckt man am besten vor Ort in den Weingütern

Torres del Paine

Chiles wohl bekanntester Nationalpark steht für viele Besucher ganz oben auf der Liste der Urlaubsziele

Anreise

AnreiseDer Weg nach Chile ist lang - aber er lohnt sich

Reiseveranstalter

Andes Australes
Transition Bar
Intro

Unidad de Fomento

Wichtiger Hinweis ChileNeben dem chilenischen Peso existiert noch eine künstliche Zweitwährung, die sogenannte Unidad de Fomento (UF). Diese stammt noch aus Zeiten hoher Inflation und wird heute vor allem für größere und langfristige Transaktionen (z.B. Mieten, Ratenzahlungen, manchmal ist aber auch die Selbstbeteiligung bei Mietwagen in UF angegeben). Der aktuelle Kurs des UF ist unter der Rubrik Indicadores oft auf der Titelseite der Tageszeitungen zu finden oder kann z.B. auf der Website der Banco Central de Chile nachgesehen werden.

Währungsrechner

FX-rate.net

Externe Links

Reisekasse

Reisepraxis

Chile ist kein ganz günstiges Reiseland: Viele Dinge sind fast genauso teuer wie in Deutschland oder Österreich.

Offizielles Zahlungsmittel ist der chilenische Peso ($). Im Umlauf sind derzeit Banknoten zu 500, 1000, 2000, 5000, 10000 und 20000 Pesos sowie Münzen zu 500, 100, 50, 10 und 5 Pesos. Die 500$-Banknote wird dabei sukzessive durch Münzen ersetzt.

Mittlerweile ist Chile dermaßen flächendeckend mit Geldautomaten versorgt daß man theoretisch immer und überall Bargeld abheben kann. Praktisch kann es aber sein dass der einzige Geldautomat vor Ort gerade defekt oder - besonders am Wochenende - leer ist. Ausreichende Bargeldreserven sind also hilfreich, zumal die meisten Geldautomaten nicht mehr als 200.000 Pesos ausspucken.

Die vom Redbanc-Netzwerk im Auftrag der Banken betriebenen Geldautomaten sind dem internationalen Maestro-Verbund und V-Pay angeschlossen. Damit bekommt man auch mit Kreditkarte (und PIN!) sowie den meisten EC-Karten zu relativ geringen Gebühren und guten Wechselkursen Geld. Teilweise muß man aber die eigene Bankkarte aus Sicherheitsgründen zunächst für den Auslandseinsatz freischalten lassen - sonst funktioniert sie in Chile nicht. Das sollte man unbedingt vor der Abreise bei seiner Hausbank klären.

Leider verlangen einige Banken vor Ort eine Gebühr (surcharge) in Höhe von ca. 2000 bis 2500 Pesos pro Abhebung, teilweise erstattet die Hausbank diese auf Anfrage.

Abgesehen davon kommt man in Chile mit folgenden Karten kostenlos an Bargeld:

Cortal Consors DAB Bank DKB Cash Comdirect Wüstenrot Deutsche Bank
VISA Card Mastercard Visa Card Visa Card Visa Card EC/Maestro Karte
- Mindestbetrag 25 Euro - - 24 × pro Jahr Nur an Geldautomaten der Scotiabank

Ein sicheres Zahlungsmittel sind nach wie vor Reiseschecks (auf Euro oder US-Dollar ausgestellt); allerdings nehmen nicht alle Wechselstuben Reiseschecks an und bei Banken muß man eine nach wie vor recht bürokratische Abwicklung und schlechte Wechselkurse bzw. hohe Gebühren in Kauf nehmen.

Geldbeträge über 10.000 US-Dollar (oder der entsprechende Betrag in anderen Währungen) müssen übrigens bei der Einreise / Zoll deklariert werden.

Transition Bar

© 2017 chileaktiv.com | Alle Rechte vorbehalten |  Impressum | Haftungsausschluss | Kontakt | Sitemap |