chileaktiv.com
chileaktiv.com Silhouette

Transition Light Grey

Autofahren in Chile

Entfernungen

Links

  • Ministerio de Obras Públicas
    Informiert über aktuellen Straßenzustand und etwaige Sperrungen.

  • Automóvil Club de Chile
    Partnerschaft mit ADAC, ÖAMTC und TCS.

  • Rides Chile
    Praktische Seite, die günstige Mitfahrgelegenheiten vermittelt.

  • TempolimitsTempolimits Chile

    Links

    Autofahren in Chile ist zwar nicht immer ein Vergnügen, aber auch kein Himmelfahrtskommando.

    Außerhalb von Santiago und einigen anderen Großstädten ist der Verkehr recht dünn und die Chilenen fahren eingermaßen zivilisiert, auch wenn man natürlich keine deutsche Straßenverkehrsordnung erwarten kann: Der Blinker kommt nur gelegentlich zum Einsatz, die Hupe dafür um so öfter, jede noch so kleine Lücke wird genutzt um voranzukommen. Subjektiv ist das aber nicht schlimmer als in Spanien oder Italien und auch auch die Verkehrsregeln- und Zeichen entsprechen weitgehend denen in Europa.

    In das Straßennetz wurde in den letzten Jahren stark investiert. Besonders auf der von La Serena bis Puerto Montt durchgehend als Autobahn (mautpflichtig) ausgebauten Panamericana / Ruta 5 kommt man recht schnell voran. Das Tempolimit beträgt 120 km/h. Auch sonst sind viele Hauptstraßen mittlerweile asphaltiert. Langamer kommt man auf den Schotterstraßen ("Rípio") voran, ohne Geländewagen oder Camioneta (der allseits beliebte Pickup) hält sich das Fahrvergnügen auf diesen Straßen doch sehr in Grenzen.

    Eine echte Pionierstraße ist die Carretera Austral, die irgendwann einmal die Región Magallanes mit dem Rest Chiles verbinden soll. Dazwischen liegen allerdings das patagonische Inlandeis, jede Menge Fjorde und Bergrücken. Bis es also vielleicht irgendwann soweit ist, müssen alle Straßentransporte in den Süden den Weg durch Argentinien nehmen.